Vorträge

"Kritische Bildungstheorie (in) der Krise – Probleme und Perspektiven einer Wiederaneignung"
gehalten im Rahmen der Tagung "'Zurück in die Zukunft?' Kritik und Emanzipation in politischer und religiöser Bildung", veranstaltet vom Institut für Humanwissenschaften und Theologie der TU Dortmund an der Katholischen Akademie Schwerte, 15.-16.03.2019
"Widersprüche der Schule – Perspektiven der Bildung",
im Rahmen der Vortragsreihe "Bildung im Kontrast zur bestehenden Gesellschaft" an der TU Dresden, 28.01.2019
"Systematische Perspektiven zum Verhältnis von Bildungstheorie und Demokratie",
gehalten auf Einladung von Norbert Ricken am Institut für Erziehungswissenschaft der Ruhr-Universität Bochum, 08.01.2019
"Bildungstheoretische Empirie",
gehalten im gem. mit. Kerstin Rabenstein durchgeführten Workshop zum "Verhältnis von Theorie und Empirie" an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, 14.12.2018
"'Eingreifendes Denken'– Zur Praxis der Bildungstheorie",
gehalten auf der Jahrestagung der Kommission Bildungs- und Erziehungsphilosophie der DGfE zum Thema "Zu Praktiken und Formen der Theorie. Perspektiven der Bildungsphilosophie", Hamburg, 26.-28.09.2018
"Bildung - das Unbedingte denken",
Einführungsvortrag in den gleichnamigen Theorie-Workshop an der Berg. Universität Wuppertal, gem. mit Martina Lütke-Harmann, 13.07.2018
"Schule und das Politische. Vom gesellschaftlichen Widerspruch der Bildung zum Eigencharakter pädagogischer Formen?",
gehalten auf Einladung durch Prof. Paul Mecheril im Rahmen der Vortragsreihe "Migrationsgesellschaftliche Erkundungen", Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, 02.05.2018

"Differenziert vs. borniert" – Bildungstheorie als 'eingreifendes Denken'?
gehalten im Rahmen des Symposiums "Zur Vernachlässigung der Nicht-/Bewegten. Bildungshistorische und bildungstheoretische An-Näherungen", veranstaltet von V. Magyar-Haas und N. Grube auf dem DGfE-Kongress in Essen, 19.03.2018

Die Positionierung der Theorie. Kommentar

im Rahmen der AG "Populismus, Protest – und politische Bildung. Soziale Bewegung(en) in Spannungsfeldern von Affekt, Rationalität und Praktiken der Kritik im öffentlichen Raum", veranstaltet von Sabrina Schenk und Ralf Mayer auf dem DGfE-Kongress in Essen, 21.03.2018

"Verantwortung und Flucht – Erziehungswissenschaft und städtische Öffentlichkeit im Dialog", Moderation einer Podiumsdiskussion im Rahmen des von der AG „Flucht/Migration/Rassismus“ des Instituts Erziehungswissenschaft veranstalten Workshops an der Bergischen Universität Wuppertal, 21.06.2017
"Bildungstheorie in postfaktischen Zeiten?",
gehalten auf Einladung von Agnieszka Czejkowska am Institut für Pädagogische Professionalisierung der Universität Graz, 05.04.2017
"Normativität und Negativität. Zum Problem der Kritik in der Pädagogik",
im Rahmen der DGfE-Sektionstagung der Allgemeinen Erziehungswissenschaft "Normativität in der Erziehungswissenschaft" vom 08.-10.03.2017 in Marburg

"Zwischen Reformskeptizismus und Aufklärungsoptimismus. Heinz-Joachim Heydorn als bildungspolitischer und bildungsphilosophischer Grenzgänger", zusammen mit Ludwig Pongratz im Rahmen des Symposiums "Zur Geschichte und Aktualität kritischer Bildung" anlässlich des 100. Geburtstages Heinz-Joachim Heydorns in Frankfurt/Main, 17.06.2016
/ ebenso im Rahmen der Ringvorlesung "Bildung und Herrschaft. Zur Aktualität der Bildungstheorie Heinz-Joachim Heydorns" an der Universität Kassel (16.11.2016)

"Kritik - Bildung - Politik", Vortrag und Workshop zusammen mit Sabrina Schenk,
veranstaltet von Olaf Sanders an der Fakultät Erziehungswissenschaft der TU Dresden, 12.-13.07.2016
Subjektivierung - Kritische Perspektiven der Bildungsforschung,
gehalten auf Einladung von Doris Gödl am Departement Erziehungswissenschaft der Universität Fribourg, 04.05.2016

„'Kein Raum, keine Zeit?' Aktuelle Politiken des akademischen Mittelbaus als Bezugspunkt erziehungswissenschaftlicher Reflexionen", gemeinsam mit Kerstin Jergus und Sabrina Schenk veranstaltetes Symposium im Rahmen des DGfE-Kongresses 2016 in Kassel, 13.-16.03.2016

"Wirken wollen - Pädagogische und politische Einsätze 'kritischer Bildung'",
im Rahmen der Darkside of LLL Vol. 7, Workshops am Bundesinstitut für Erwachsenenbildung St. Wolfgang, 30.11.– 02.12.2015
‚Die Frage der Mündigkeit‘ – Einsätze der Kritik in Bildungstheorie und Bildungsforschung. Gehalten im Rahmen des 50. Salzburger Symposions, 26.5.2015
"Konkurrenzkampf mit sich selbst? Zu den gesellschaftlichen Bedingungen permanenter Selbstüberbietung"
Vortrag und Workshopangebot im Rahmen des IG Metall Jugendbildungskongresses in Sprockhövel, 23.-25.5.2014

"Politische Bildung an der Hochschule - Ein Statement aus bildungstheoretischer Perspektive"
im Rahmen des Workshops "Hochschule als Reflexions- und Weiterbildungsort außerschulischer politischer Bildung. Stand und Perspektiven" in Heppenheim, 27.03.2014

"'Belehrung' und 'Neufassung' - Tradieren als Übersetzen"
zusammen mit Sabrina Sachenk im Rahmen des Symposions "Erinnern, Umschreiben, Vergessen. Die Stiftung des disziplinären Gedächtnisses als soziale Praxis" auf dem 26. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) in Berlin, 10.03.2014
"Ideologiekritik. Blickwechsel zwischen kritischer Bildungstheorie und radikaler Demokratietheorie"
auf der Jahrestagung der Kommission Bildungs- und Erziehungsphilosophie der DGfE zum Thema "Das Pädagogische und das Politische" in Heppenheim, 26.09.2012
"Postpolitisch – Postsouverän – Postfundamental. Aussetzer und Einsätze der Demokratie"
im Rahmen des Symposion "Verschwinden in der Sichtbarkeit – Demokratie setzt aus" in Köln, 25./26. November 2011

"Die politische Differenz im Widerspruch der Bildung"
im Rahmen des Theorieworkshops "Bildung und Politk nach dem Spätkapitalismus" in Heppenheim, 29.04.-01.05.2011

"Selbstermächtigung in Lernprozessen"
für die Fachgruppentagung der Arbeitsgemeinschaft katholisch-sozialer Bildungswerke, 20.09.2010
"Fluchtpunkt Zivilgesellschaft? Politische Bildung unter Bedingungen postdemokratischer Aktivierung"
im Rahmen der AG "distanziert involviert - Pädagogische Perspektiven auf Subjektivierungen des Politischen" auf dem 24. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) in Mainz, 17.03.2010
"Herausforderungen Politischer Bildung"
anlässlich der 8. Tagung des Forums Erziehungsphilosophie vom 12.06. bis 14.06.09 in Witten-Bommerholz
"Subjektkritik als Anstoß politischer Bildung"
im Rahmen der 2. Werkstatt kritische Bildungstheorie in Bad Alexandersbad, 06.03.2009
"'Der Widerspruch, der man ist' – Politische Bildung und Subjektkritik" (mp3)
im Rahmen der KKB-Veranstaltungsreihe "Kritische Bildung – Aktualität und Perspektiven", 24.01.2008
"Bildung - Subjektivität - Ökonomie. Politische Bildung in der Kontrollgesellschaft"
zusammen mit Prof. Ludwig Pongratz auf der Fachtagung "Politische Bildung und Ökonomische Bildung" des Haus am Maiberg in Heppenheim, 28.03.2007

"Ohnmächtig und erschöpft? Zum Subjekt politischer Bildung"
auf der Jahrestagung der Kommission Bildungs- und Erziehungsphilosophie der DGfE zum Thema "Gerechtigkeit und Bildung" in Mühlheim/Ruhr, 28.09.2006
Statement zur "Ökonomisierung der Pädagogik"
zusammen mit Nicole Balzer im Rahmen der AG "Die Macht der Bildung - Gouvernementalitätstheoretische Perspektiven in der Erziehungswissenschaft" auf dem 22. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) in Frankfurt a.M., 20.03.2006
"Studieren - Mitbestimmen - Leben. Erfahrungen und Forderungen zu einer Bildung ermöglichenden Wissenskultur"
auf der Tagung der TU Darmstadt "Wissen und Lernen - Welche Wissenskultur braucht unsere Universität?", 18.06.2004
Kurzvortrag auf der Vollversammlung der TUD-Studierenden am 8.12.2003 im Rahmen des Streiks gegen Studiengebühren
Kurzvortrag im Rahmen des 23. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Transaktionsanalyse zum Thema "Begegnungen zwischen Integration und Ausgrenzung" 5/2002 mit Dr. Peter Held